Denkräume

Von verschiedenen Seiten aus das Ganze betrachten, Perspektiven wechseln, das “Wie könnte es auch sein?” mitdenken, Wirklichkeitsräume und Möglichkeitsräume entdecken, Nachdenken, Innehalten und dann Weitergehen.

Transfer-Wuerfel

Bewegte Zeiten benötigen Denkräume

  • Perspektivenwechsel
  • Entdecken von Möglichkeiten
  • Erweiterung der Lösungsräume
  • Erfahren von Neuem

Erfahrungen

Was uns erschöpft, ist die Nichtinanspruchnahme der Möglichkeiten unserer Sinne. Was aufbaut ist Entfaltung. Entfaltung durch die Auseinandersetzung mit einer mich im Ganzen herausfordernden Welt. Hugo Kükelhaus (1900 – 1984)

Erfahrungsfeld: www.hugo-kuekelhaus.de

Wirklichkeitssinn und Möglichkeitssinn

Wenn man durch geöffnete Türen kommen will, muss man die Tatsache achten, dass sie einen festen Rahmen haben: Dieser Grundsatz ist einfach eine Forderung des Wirklichkeitssinns. Wenn es aber einen Wirklichkeitssinn gibt, und niemand wird bezweifeln, dass er seine Daseinsberechtigung hat, dann muss es auch etwas geben, das man Möglichkeitssinn nennen kann.
Wer ihn besitzt, sagt beispielsweise nicht: Hier ist dies und das geschehen, muss geschehen, sondern er erfindet: Hier könnte sollte, oder müsste geschehen….

So liesse sich der Möglichkeitssinn geradezu als Fähigkeit definieren, alles, was ebenso sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichtiger zu nehmen als das, was nicht ist…..

aus Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften