Der psychodynamische Ansatz

Die Kenntnis der tieferliegenden Bedürfnisse, Hemmnisse und Ressourcen von Menschen und Unternehmungen ermöglicht es, einen gemeinsamen Verstehensprozess anzuregen. Die unbewussten Motive, die an der Entstehung von Problemlagen beteiligt sind, werden herausgearbeitet. Dies erst ermöglicht die Freisetzung kreativer Impulse der Klienten, von Mensch und Organisation.

Psychodynamische Ansatz

Der psychodynamische Ansatz hilft uns zu verstehen, welche unterschwelligen Themen die Organisation und ihre Menschen bewegen.

Behavioraler Ansatz

Bei dem behavioralen Ansatz geht es darum, die Verbindung von Verstehen und Umsetzen zu erarbeiten. Es gilt, Strategien zu entwickeln, die Handlungsoptionen zur praktischen Umsetzung von Erkenntnissen ermöglichen.

Systemische Perspektive

Die systemische Perspektive verknüpft beide Ansätze und darüber hinaus beschreibt sie Wechselwirkungen und Rückkopplungen möglicher Interventionen auf Menschen und Organisationen.